Kunstdünger e.V.              www.kunstduenger-trier.de 
                  

Stadt Trier 

Die Stadt Trier wurde vierzehn  Jahre vor unserer Zeitrechnung gegründet und ist bekannt als älteste Stadt Deutschlands.  

 Der Petrisberg

Hier ,unweit entfernt vom geplanten Ausstellungsort der neuen Objekte und Skulpturen befand sich das erste römische Militärlager .

Nach dem zweiten Weltkrieg war die französische Armee auf dem Petrisberg stationiert. Seit 2004 wurde auf dem Gelände der ehemaligen Kasernen ein neues Viertel errichtet. 

Zum Start fand eine Landesgartenschau statt, in deren Rahmen Parkflächen, Sportanlagen und Spielplätze angelegt wurden. Das neue Stadtviertel in Universitätsnähe ist inzwischen zu einem lebendigen Ort mit Wissenschaftspark, Gewerbe, Arztpraxen und Wohnungen geworden. Eingebettet in große Grünflächen und die Weinberge, ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Trier und Umgebung. Im Rahmen der Landesgartenschau 2004 fanden viele Künstler die Möglichkeit, Skulpturen auf dem Parkgelände zu errichten. Die Skulpturen sind meist aus Corten-Stahl, Sandstein oder Tuff gefertigt.

Robert-Schuman-Allee

Sie ist die Haupteinfallstraße zu dem neuen Stadtteil. Täglich passieren mehrere tausend Personen und Fahrzeuge diese Straße zu Kliniken, Arztpraxen und Wohnhäusern. Gesäumt von mehrgeschossigen Bauten liegt ein Grünstreifen in der Mitte der Allee. Ursprünglich war die Rasenfläche als Bustrasse vorgesehen. Es besteht jedoch keine Absicht, das Vorhaben in naher Zukunft zu realisieren. Der Grünstreifen liegt zwischen den Alleebäumen, verlassen als ungestalteter Ort, eine öde Fläche zwischen den Häuserzeilen.Er bietet sich als gestaltbare Fläche für das Vorhaben an.